Chia Samen 

Chia Samen kommen ursprünglich aus Mexico und galten schon in Zeiten der Mayas als besonders gesund. Aber was genau macht sie zu einem Superfood? Chia Samen haben neben einem hohen Anteil an Ballaststoffen auch einen sehr hohen Eiweißgehalt.

Außerdem liefern sie essentielle Aminosäuren(die Bausteine der Eiweiße), die der Körper nicht selber herstellen kann und somit über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Des Weiteren liefern sie gesunde Omega 3 Fettsäuren, Magnesium, Calcium, Zink und Eisen. Chia Samen können zum Beispiel als Topping für Smoothies, zum Backen oder auch als Pudding verwendet werden.

Brokkoli

Wer Brokkoli als ein gewöhnliches Gemüse ansieht, hat weit gefehlt. Brokkoli ist ein echtes Superfood, er liefert uns einen enorm hohen Anteil an Vitamin C und unterstützt damit maßgeblich unser Immunsystem, da die enthaltenen Antioxidantien freie Radikale in unserem Körper bekämpfen und beseitigen. Brokkoli ist sehr reich an Mineralstoffen und weist einen hohen Gehalt an Magnesium auf, womit er unseren Stoffwechsel positiv beeinflusst. Er kann vielseitig und kreativ in unsere alltägliche Küche eingebunden werden. Wem Brokkoli als „normale“ Beilage zu langweilig ist kann ihn zum Beispiel auch mal als Salat zubereiten. 

Spinat

Neben Brokkoli ist auch Spinat ein unterschätztes Gemüse, dass uns mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen unterstützen kann. Er liefert hohe Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen wie zum Beispiel Zink, Vitamin C und Magnesium. Spinat ist nicht nur in Sachen Nährstoffe ein echter Allrounder, sondern auch in seiner Zubereitungsvielfalt. Er schmeckt super lecker roh als Salat, Saft oder in einem Smoothie oder aber blanchiert als Beilage. 

Kakao

Das ich in diesem Fall nicht über den Kakao spreche den man einfach im Supermarkt kaufen kann, könnt ihr euch wahrscheinlich vorstellen. Die gängigen Kakaomischungen enthalten oft sehr viel Zucker, was die Positiven Eigenschaften von rohem Kakao deutlich mindert. 

Roher Kakao hat viele gesundheitliche Vorteile zu bieten. Neben wichtigen Mineralstoffen, wie Kalzium und Magnesium liefert Kakao Ballaststoffe, Vitamine und Antioxidantien, die für die Gesundheit unseres Körpers unerlässlich sind. Des Weiteren besitzt er Inhaltsstoffe wie Seretonin und Dopamin, welche als Glückshormone gelten, da sie uns in einen „Wohlfühlzustand“ versetzten und Depressionen vorbeugen. 

Auch roher Kakao ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Neben der klassischen Trinkschokolade kann man ihn zum Backen von leckeren gesunden und schokoladigen Desserts oder als Zutat für Smoothies verwenden. Wer Kakao nicht als Pulverform nutzen möchte kann seine Smoothie Bowl auch mit knusprigen Kakaonips bestreuen. 

Avocado

Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich liebe Avocados. Ja, sie sind reich an Fett, aber da es sich dabei um die gesunden ungesättigten Fettsäuren handelt, kann man sie in Maßen ohne schlechtes Gewissen genießen. Neben dem Fett liefert sie nämlich einen hohen Anteil an B- Vitaminen, Vitamin K, Vitamin E und Vitamin C, sowie eine ganze Reihe an Mineralien. Die Avocado ist auch ein toller Lieferant an Folsäure, das eine große Rolle in unserer Gesundheit spielt. Neben der Verwendung in Salaten oder Brotaufstrichen kann man sie auch zum Backen oder als Zutat für besonders cremige Desserts nutzen. 

Sichere Dir jetzt Deine kostenlosen Gesundheits-Mails und erhalte regelmäßig brandheiße Insiderinformationen, die Dir dabei helfen bis ins hohe Alter fit, gesund und Leistungsfähig zu bleiben!